Diese Seite ist auch in leichter Sprache vorhanden

Aktuelles

Aktuelles


Am 11. Februar fand an der Hochschule in Mittweida das Auftakttreffen Projekt „InnoLAWI-Landwirtschaftliche Unternehmen als Anbieter sozialer Dienstleistungen“ statt.

Mittweida, 11.02.2019

Das Projekt wird getragen von der operationellen Gruppe mit der Hochschule Mittweida, dem Biogut Wagelwitz und Netzwerk alma e.V., die auf Initiative des Ökoherz e.V. die Projektmittel über EIP agri erfolgreich beantragt hatte. Seit September 2018 arbeitet nun unter Leitung von Prof. Dr. Stephan Beetz ein interdisziplinäres Team daran, die Neuerungen durch das Bundesteilhabegesetz auf sächsischen Landwirtschaftsbetrieben umzusetzen. Darin sind ganz neu sogenannte „andere Anbieter“ für die Erbringung von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben vom Gesetzgeber zugelassen. Dadurch bietet sich Menschen mit Behinderung eine Alternative zur Werkstatt. Konkret soll am Beispiel von acht Pilotbetrieben verschiedener Struktur und in verschiedenen Regionen Sachsens die Machbarkeit des Konzepts der „anderen Anbieter im ländlichen Raum“ erprobt werden. Die Betriebe werden über die Entwicklung einer sozialen Dienstleistung informiert, intensiv beraten und in der Konzeption und dem Aufbau eines Teilhabeangebots unterstützt und begleitet. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Kooperation und langfristiger Zusammenarbeit mit sozialen Trägern vor Ort.Für die Landwirtschaft bietet sich die Chance zur Einkommensdiversifizierung, die Erschließung von Arbeitskräftepotential sowie die Belebung ihrer Region.


Mehr zu dem Projekt Inno-Lawi


 

Öko-Feldtage 2019

Grebenstein, 03./04.07.2019

Am 3. und 4. Juli 2019 finden die zweiten bundesweiten Öko-Feldtage auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen, dem Lehr- und Versuchsgut der Universität Kassel, in Grebenstein statt. Sie bieten eine einzigartige Mischung aus Praxis und Forschung im Ökolandbau und in der Tierhaltung: die ideale Plattform, um Innovationen zu zeigen und aktuelle Themen mit Landwirten sowie Vertretern aus Politik und Wirtschaft zu diskutieren.Die bundesweiten Öko-Feldtage 2019 zeigen, welche Kraft und Vielfalt im Biolandbau stecken und dienen allen Akteuren dazu, das große Potenzial noch weiter zu entwickeln. Sie sprechen nicht nur Bäuerinnen und Bauern aus der ökologischen Landwirtschaft an, sondern genauso konventionelle Kolleginnen und Kollegen, um miteinander ins Gespräch und in den Austausch zu kommen. In Kooperation mit den Veranstalter organisieren wir von Netzwerk alma am zweiten Messetag inklusive Führungen für Gruppen aus "Grünen WfbM" und andere Interessierte.

Voranmeldung und nähere Informationen in der Geschäftstelle/

Mehr zur Veranstaltung:
www.oeko-feldtage.de

 


Chance Grün- Gemeinsame Weiterbildung für Mitarbeiter*innen mit und ohne Behinderung aus Landwirtschaft, Gärtnerei und GALA-Bau

Save the date: 20.-22.11., Dortmund


Fachwissen austauschen, Expertinputs präsentiert bekommen und erfolgreiche Betriebskonzepte vor Ort kennenlernen- im bewährten Konzept der Chance Grün Weiterbildungen legen wir im diesen Jahr ein besonderes Augenmerk auf bereichernde Kombination mit naheliegenden oder auch ungewöhnlichen Betriebszweigen. Bildungsangebote und Reittherapie? Ein Cafe vor Ort, das auch Catering anbietet? Streicheltiere als Besucher*innen- und Kund*innenmagnet oder eine eigene Marke im bundesweiten Vertrieb? Oder künstlerische Freizeitangebote? Die dreitägige Veranstaltung verspricht Inspirition und fundiertes Handwerkszeug um althergebrachtes zu überprüfen und neue Perspektiven für das eigene Arbeitsfeld zu gewinnen. Anmeldung in Kürze möglich über 53° Nord.

 


 

Umweltbildungskonzept für Menschen mit und ohne Behinderung

Rosarium Syke

Der naturnahe Garten- und Landschaftspark „Rosarium Wachendorf“ befindet sich am östlichen Teil des Naturparks Wildeshauser Geest und gehört zur Stadt Syke. Hier startet ab Ostern ein inklusive Natur- und Umweltbildungsangebote für verschiedene Zielgruppen, die auch berufliche Qualifizierung für Menschen mit Behinderung einschließen. Thematisches „Dach“ für alle Bildungsangebote ist das Thema Artenvielfalt bei Wild- und Kulturpflanzen im ländlichen Raum. Die Bandbreite reicht von hochkarätigen Vorträgen über Mitmach-Angebote bis zu mehrtägigen Bildungsurlauben udn Qualifizierungsbausteinen für behinderte und nicht-behinderte Kolleg*innen im Garten-Landschaftsbau.

Termine

Wann? Was? Wo gibt es mehr Info?
04. Juli 2019 Inklusive Fürhungen bei den Ökofeldtagen www.oeko-feldtage.de
20.-22. November 2019 Chance grün - Gemeinsame Weiterbildung für Mitarbeiter*innen mit und ohne Behinderung aus Landwirtschaft, Gärtnerei und Gartenbau

Unterstützt von

Rentenbank
BAG WfbM
Demeter im Norden
Demeter
Bio mit Gesicht
ECOVIN
Naturland Markt
Gemeinsam Leben - Gemeinsam Lernen
Bioland
FIBL
tegut
BAG UG
Agrarsoziale Gesellschaft e.V.